Sie interessieren sich für einen Hund? Dann melden Sie sich per Nachricht, eMail oder telefonisch bei uns.
Ein Telefongespräch klärt etwaige Fragen und dient dazu, uns gleich ein wenig kennenzulernen.

Sie nennen uns per email / Nachricht / WhatsApp Ihren vollen Namen, Ihre Postanschrift sowie die emailadresse, damit Sie die erforderlichen Unterlagen, die wir zur Vermittlung bzw. Adoption brauchen, zugeschickt bekommen können.
Diese Unterlagen bestehen aus einer Selbstauskunft und dem Schutzvertrag für den von Ihnen gewählten Hund.

Sollten Sie in einer Mietwohnung oder -haus wohnen, benötigen wir in jedem Fall die schriftliche Einverständniserklärung des Vermieters über die erlaubte Hundehaltung.

Sobald alle Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben zurück sind, organisieren wir eine Vorkontrolle bei Ihnen zu Hause. Das heißt, eine von uns beauftragte Person kommt, nach vorheriger Terminabsprache, zu Ihnen nach Hause und schaut

a)  Ob alle Angaben der Selbstauskunft korrekt sind und

b)  Um sie ebenfalls kennenzulernen und danach sagen zu können: JA, passt.

Selbstverständlich erhalten wir einen kurzen Bericht über den Besuch bei Ihnen und informieren Sie entsprechend.

Für Sie tritt dann Punkt 3 des Schutzvertrages in Kraft: Anzahlung der Schutzgebühr. Damit wird der Hund erst fest auf Sie reserviert und aus der allgemeinen Vermittlung herausgenommen.

Danach planen wir die Reise für Ihr Fellnäschen. Etwa 3 Wochen vor Ausreise erhalten sie den festen Reisetermin und für Sie tritt die Zahlung der restlichen Schutzgebühr ein.

Leider kann aufgrund von fehlenden – nicht gezahlten – Schutzgebühren, kein Hund mehr ausreisen, wenn dieser nicht vollständig im Voraus bezahlt wurde.
Davon wird der Flug / Transport ihres Hundes mitfinanziert.

Da unsere Organisation von Spendengeldern lebt, kann sie in keinem Fall mehr in Vorleistung für die Reisekosten treten. Diese Gelder fehlen unseren Schützlingen in Griechenland, die somit nicht versorgt werden können!

Sie sollten auch bereit sein, an die Route des PET-Transportes oder – falls nötig – einen etwas entfernteren Flughafens zu fahren. Für einen Flug sollten wenigstens 2 Hunde ausreisen können und manchmal passt es leider nicht von den Zielorten mit dem nächstgelegenen Airport – darum bitten wir hier schon um Verständnis.

Wir sind stets bemüht, den naheliegenden Flughafen anfliegen zu lassen, allerdings ist es nicht immer machbar.

Und dann ist der große Tag da: Sie fahren Ihren kleinen Schatz abholen und können ihn endlich in die Arme schließen.

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich,
was du dir vertraut gemacht hast.“

(Antoine de Saint-Exupery)